Das von der Arbeitsgemeinschaft „Der Westen“, bestehend aus der „Gesellschaft der Freunde und Förderer der Erwin von Steinbach-Stiftung e. V.“ sowie der Erwin von Steinbach-Stiftung, herausgegebene Mitteilungsblatt erscheint im Kern seit 1951 – anfänglich unregelmäßig und unter einem anderen Titel. Später bürgerte sich sechsmaliges Erscheinen jährlich ein. Seit 2004 gibt es jährlich vier Ausgaben, und zwar seit 2008 als zwei Doppelnummern. Der Jahrgang 54 (2007) ist nicht belegt, das heißt, es wurden keine Hefte veröffentlicht.

Die Zeitschrift „Der Westen“ verfolgte in den ersten Jahrzehnten ihres Bestehens vorwiegend den Zweck, Personen, die zwischen den beiden Weltkriegen oder nach 1945 das Elsaß oder Lothringen zwangsweise oder aufgrund politischen Drucks verlassen hatten, über die Entwicklungen im Lande zu unterrichten und über dessen Geschichte und Kultur aufzuklären sowie die Verbindungen innerhalb dieser Personengruppe zu stärken. Heute richtet sich die Zeitschrift vorwiegend an Bundesdeutsche, die an den Geschehnissen im Elsaß und in Lothringen, an der Geschichte und der Gegenwart des Landes interessiert sind. Die Zeitschrift wird aber auch in Frankreich, in Österreich, in der Schweiz und in den Niederlanden gelesen.

Im folgenden sind sämtliche Hefte der Jahrgänge seit 1984 elektronisch verfügbar. Es ist beabsichtigt, auch die früheren Jahrgänge in dieser Form zur Verfügung zu stellen.

Die Bezeichung des jeweiligen Erscheinungszeitraumes wechselte in den zurückliegenden Jahren mehrfach.
Aufgrund der Vereinheitlichung finden Sie daher die Ausgaben nach Monatszahlen geordnet.


 1984 01-02
 03-04 05-06 07-08 09-1011-12
 1985 01-02  03-0405-06
 07-08 09-10 11-12
1986
 01-02  03-0405-06
 07-08 09-1011-12
 1987 01-02  03-0405-06
 07-0809-10
 11-12
 1988 01-02  03-0405-06
07-08
 09-1011-12
 1989 01-02  03-04 05-06
 09-12
 1990 01-02  03-04 05-06 07-0809-10
 11-12
1991
 01-02  03-0405-06
 07-0809-10
11-12
 199201-02  03-04 05-06 07-08 09-1011-12
 1993 01-02  03-0405-06
 07-0809-10
11-12
 1994 01-02  03-0405-06
 07-08 09-1011-12
 1995 01-02  03-0405-06
 07-0809-10
11-12
 1996 01-02  03-0405-06
07-08
 09-1011-12
 199701-06
 
 
07-10

11-12
 1998 01-02  03-0405-06
07-08
09-10
11-12
 1999 01-02  03-0405-06 07-0809-10
11-12
 2000 01-02  03-04 05-06 07-08 09-1011-12
 2001 01-02  03-04 05-06 07-0809-10
11-12
 2002 01-02  03-0405-06
07-0809-12
 
 2003 01-02  03-0405-08

09-11
 12
2004
 01-0304-06
  07-0910-12

 200501-03
  04-06 
 07-09 10-12 
 2006 01-03  04-08  
09-10
11-12
 2007



 
 
 2008 01-06 
 
 07-12 

 2009 01-06 
 07-12
 
 2010 01-06 

07-12
 

2011
 01-06  
 07-12 

 2012 01-06
 
07-12

 
 2013
 01-06  
07-12
 
 
 201401-06


07-12
 

 201501-06
  07-12  
 201601-06
  07-12
  
 201701-06
     




Beihefte


Die „Gesellschaft der Freunde und Förderer der Erwin von Steinbach-Stiftung e. V.“ hat seit 1973 zur Zeitschrift „Der Westen“ folgende Beihefte herausgebracht:


Paul J. Hartmann – Gleichberechtigung der Sprachen im Vereinten Europa?
Dargestellt an der Lage im Elsaß und in Lothringen
(1973)

Dr. Rolf Sauerzapf – Die ethnischen Minderheiten als europäische und deutsche Herausforderung
(1976)

Eduard Haug und Dietrich Pfaehler (Hrsg.) – Die Dreihundertjahrfeier der Annexion der Reichsstadt Straßburg
(30. September 1681 – 30. September 1981)

Dargestellt anhand von Presseveröffentlichungen im Elsaß, der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz
(1982)

Eduard Haug – Erhält die angestammte deutsche Sprache der Elsässer und Deutschlothringer endlich
die ihr gebührende Stellung?

(1982)

Eduard Haug – Kulturelle Demokratie und Recht auf Verschiedenheit
Ändert der Pariser Zentralismus seine Haltung zu den sprachlichen Minderheiten in Frankreich?
(1984)

Eduard Haug – Die Lage der Minderheiten in Westeuropa
Erste Anhörung europäischer Minderheiten vor einem Unterausschuß des Europarats in Straßburg
(1984)

Theo Wolff – Ein Blick auf die heutige Lage der elsässerdeutschen Sprachgemeinschaft
(1985)

Michael Ertz – Die Elsässer vor der Herausforderung der Geschichte
Überlegungen anhand einer Würdigung des Werkes von Eugène Philipps (Straßburg)
(1986)

Gustav Woytt – Deutsch im Elsaß / Theo Wolff – Zweisprachigkeit in Land und Kirche
(1986)

Dr. Rolf Sauerzapf – Wo die deutsche Sprache in Europa am meisten bedroht ist
(1986)

Paul Waldburger – Die Schweiz, ein viersprachiger Staat – Probleme und Lösungen
(1987)

Eduard Haug – Warum erhielt Elsaß-Lothringen so spät seine Autonomie?
(1988)

René Griesemann und Theo Wolff – Die Kirchen im sprachlichen Wandel Elsaß-Lothringens seit 1945
(1989)

Eduard Haug – L'Alsace und Elsaß (Folge II)
Notwendige Anmerkungen und Ergänzungen zu einer Darstellung der elsässischen Geschichte
(1989)

Stephan Roscher – Harry Bresslau in Straßburg
Ein jüdischer Mediävist als deutsch-nationaler „Kulturprotestant“ im Reichsland Elsaß-Lothringen
(1992)

Stephan Roscher – Burg der Weisheit am Main
Heimatforschung und Kulturmission mit Niveau:
Das Wissenschaftliche Institut der Elsaß-Lothringer im Reich an der Universität Frankfurt am Main
(2002)

Jürgen Dettmann – Friedrich Lienhard (1865–1929)
Ein elsässer Dichter und das geistige Deutschland
(2008)

Hans Fenske – „Die deutsche Einheit will ein jeder…“ – Bismarck und die deutsche Frage 1848 bis 1871
(2015)